Die Vorteile

Ökonomisch interessant: Nachhaltige Gebäude sind werthaltiger bei geringeren Betriebs- und Unterhaltskosten. Das führt wiederum zu einem besseren Markt- und höheren Wiederverkaufswert der Immobilie. Der finanzielle Mehraufwand für eine DGNB Zertifizierung bewegt sich bei den Baukosten zwischen null bis vier Prozent. Die Mehrkosten für Planung und Beratung liegen sogar bei unter 0,5 %.


Vorteile für Nutzer

  • Mehr Lebensqualität. Weniger Nebenkosten.
  • Gesunde Nutzer: Das DGNB System berücksichtigt das Wohlbefinden und die Gesundheit der Gebäudenutzer, Krankenstände werden dadurch minimiert.


Vorteile für Investoren und Bauherren

  • Werte sichern. Risiken senken.
  • Qualität von Anfang an: Die Sicherheit, dass die Leistungsziele eines Gebäudes mit dessen Fertigstellung erreicht werden können.
  • Marktchancen erhöhen: Das DGNB Zertifikat erhöht die Chancen bei Verkauf und Vermietung, da die hohe Qualität eines Gebäudes für Eigentümer und Nutzer sichtbar wird.
  • Weitervermietung sichern: Die Nachfrage nach zertifizierten Gebäuden steigt zunehmend, dadurch wird das Leerstandsrisiko solcher Immobilien minimiert.
  • Vergleichbarkeit weltweit: DGNB zertifizierte Gebäude sind sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene miteinander vergleichbar.


Vorteile für Planer und Architekten

  • Höhere Planungseffizienz. Weniger Aufwand.
  • Integrale Planung fördern.
  • Zielgerichtet planen und monitoren dient als zentrales Instrument in der Qualitätssicherung während der Bauphase.
  • Gesamtperformance bewerten: Das DGNB System gibt Zielwerte vor, die mit der Gesamtleistung eines Gebäudes erreicht werden müssen, nicht einzelne Maßnahmen, und fördert damit innovative Gebäudekonzepte.


Derzeit steht das DGNB System für die Zertifizierung rund 16 verschiedenen Nutzungsprofilen auf nationaler und internationaler Ebene zur Verfügung. Das flächendeckende Angebot reicht vom Neubau von Büro- und Verwaltungsgebäuden, Handelsbauten, Wohngebäuden und gemischt genutzten Gebäuden bis hin zu Bestandsgebäuden. Laufend erarbeiten die Gremien der DGNB weitere Profile.

 

Nutzungsprofile

Bestand

  • Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Wohnen


Neubau

  • Bildungsbauten
  • Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Handelsbauten
  • Hotelgebäude
  • Industriebauten
  • Wohngebäude (mehr als 6 Wohneinheiten)
       

Weiter    Zurück zur Übersicht

drucken
nach oben